Publikationen

1. Herausgeberwerke / Bücher

Ahlers, C. (2017). Kommunikative Kompetenz. Das Rollenspiel in der systematischen Psychotherapie. Psychotherapiewissenschaft in Forschung, Profession und Kultur. Waxmann Verlag.

Ahlers, C. (2018). Patchworkfamilien beraten. Göttingen: Vandenhoek & Ruprecht

Geplant 2021: Übersetzung ins Spanisch und Erweiterung: Familias reconstituidas

2. Herausgeberwerke / Bücher gemeinsam mit anderen AutorInnen

Reiter, L. & Ahlers, C. (Hrsg.). (1991). Systemisches Denken und Therapeutischer Prozess. Berlin, Heidelberg, N.Y : Springer Verlag.

Reiter, L. & Ahlers, C. (Hrsg.). (1991). Einführung (S. 1 – 8). In L. Reiter & C. Ahlers (Hrsg.), Systemisches Denken und Therapeutischer Prozess. Berlin, Heidelberg, N.Y. : Springer Verlag.

Ahlers, C., Vittorelli, N., Glück, G., Nakshbandi, A. (2020). Die Anderen sind wir. Eine Anleitung zum Umgang mit kultureller Umeindeutigkeit. Vandenhoek & Ruprecht

3a. Buchbeiträge als Autorin

Ahlers, C. (1988). Psychotherapie in der institutionellen Psychiatrie. In E. Jandl-Jager & G. Stumm (Hrsg.), Psychotherapie in Österreich. Eine empirische Analyse der Anwendung von Psychotherapie (S 157 – 166). Wien: Verlag Franz Deuticke.

Ahlers, C. (1991). Experten als Mitwirker im Problemsystem Psychiatrie. Eine Fallgeschichte. In L. Reiter & C. Ahlers (Hrsg.), Systemisches Denken und Therapeutischer Prozess (S. 169 – 183). Berlin, Heidelberg, N.Y. : Springer Verlag.

Ahlers, C. (2011). Paartherapie. In G. Stumm (Hrsg.), Psychotherapie. Schulen und Methoden. Eine Orientierungshilfe für Theorie und Praxis (S. 416 – 422). Wien: Falter Verlag.

Ahlers, C. (2014 a). Systemische Einzeltherapie. In T. Levold & M. Wirsching (Hrsg.), Systemische Therapie und Beratung – das große Lehrbuch (Kap 2.2.4., S. 203 – 210). Heidelberg: Carl Auer Verlag.

Ahlers, C. (2014 b). Trennung und Scheidung. In T. Levold & M. Wirsching (Hrsg.), Systemische Therapie und Beratung – das große Lehrbuch (Kap. 3.6., S. 331 – 336). Heidelberg: Carl Auer Verlag.

Ahlers, C. (2014 c). Fortsetzungsfamilien: Alleinerziehende, Stieffamilien, Patchworkfamilien. In T. Levold & M. Wirsching (Hrsg.), Systemische Therapie und Beratung – das große Lehrbuch (Kap. 3.7., S. 336 – 343). Heidelberg: Carl Auer Verlag.

Ahlers, C. (2014 d). Leichte Veränderung neben der Spur: Systemische Betrachtungen des Älterwerdens – Erfahrungen aus ambulanter Praxisarbeit. In: Th. Friedrich-Hett, N. Artner, R.A. Ernst (Hrsg.), Systemisches Arbeiten mit älteren Menschen.Konzepte und Praxis für Beratung und Psychotherapie (S. 71 – 92). Heidelberg: Carl Auer Verlag.

Ahlers, C. (2017). Auf der Suche nach der genderviablen Integration: Frauen- und Männerblicke auf den Prozess der Be-Heimatung zureisender Kulturen. In B.Th. Koch (Hrsg): Junge Flüchtlinge auf Heimatsuche. Psychosoziales und pädagogisches Handeln in einem sensiblen Kontext. Heidelberg: Carl Auer, S. 185 – 196.

Ahlers, C. (2020). Fluides Patchwork (zur Publikation bei Carl Auer angenommen)

Ahlers, C. (zur Publikation bei Carl Auer angenommen). Gruppen, Gruppendynamik und Gruppentherapie: Was ist es und wie wirkt es.

3b. Buchbeiträge mit anderen AutorInnen

Ahlers, C. & Margreiter, U. (1990).  Club am Rennbahnweg. Randgruppenarbeit mit Jugendlichen. In M. Ertl, R. Fliedl, U. Margreiter (Hrsg.), Gruppenarbeit. Zur Theorie und Praxis von Therapie- und Selbsterfahrungsgruppen (S. 177 – 199). Impressum Postfach 198, 1080  W i e n, 177 – 200: ÖAGG Eigenverlag.

Ahlers, C., Hinsch, J., Rössler, E., Wagner, H., Wolf, F. (1991). Erfahrungen mit de Shazers kurztherapeutischen Konzept in Österreich. In L. Reiter & C. Ahlers (Hrsg.), Systemisches Denken und Therapeutischer Prozess (S. 136 – 154). Berlin, Heidelberg, N.Y.: Springer Verlag.

Ahlers, C. & Wagner, H. (1991). Der systemische Überweisungskontext. Eine empirische Untersuchung. In L. Reiter & C. Ahlers (Hrsg.), Systemisches Denken und Therapeutischer Prozess (S. 263 – 270). Berlin, Heidelberg, N.Y. : Springer Verlag.

Reiter, L., Ahlers, C., Hinsch, J. (1992). Der Krankheitsbegriff in der systemischen Therapie. In A. Pritz & H. Petzold (Hrsg.), Der Krankheitsbegriff in der Psychotherapie (S. 339 – 354). Paderborn: Jungfernman Verlag.

Ahlers, C., Brandl-Nebehay, A., Hinsch, J., Reiter, L., Wagner, H. (1996). Systemische Einzel-, Paar- und Familientherapie – Historischer Überblick, Entwicklung und Perspektiven. In G. Sonneck (Hrsg.), Einführung in die Psychotherapie (S.233 – 317). Wien: Facultas Universitätsverlag.

Ahlers, C. & Merl, H. (1998). Selbstkonzepte in der Systemischen Therapie. In A. Brandl-Nebehay, B. Rauscher-Gföhler, J. Kleibel-Arbeithuber (Hrsg.), Systemische Familientherapie. Grundlagen, Methoden, aktuelle Trends (S. 135 – 142). Wien: Facultas Verlag.

Ahlers, C. & Höher, A. (2020). Erkennen, Beobachten, Unterscheiden: Systemisch didaktische Ausbildungsforschung.***** Pabst Publishers

Ahlers, C., Mernyi, M., Wagner, E. (2020) (zur Publikation bei Springer angenommen). Der Stellenwert des Diagnostizierens in der Systemischen Therapie.

Ahlers, C (2020) (Springer). Systemische Diagnostik in der Systemischen Diagnostik als Prozess: Von der Familientherapie zum Problemsystem.

4. Artikel in Zeitschriften

Brainin, M., Ahlers, C., Reisner, Th., Neuhold, A., Goldenberg, G., Wicke, L. (1987). MRI-Study of Amnesia in Patients with Chronic Multiple Sclerosis. In A. Calabrio & M. Leonardi (Eds.), XIV th Congress of the European Society of Neuroradiology, September 8-12, 1987. Udine: CIC Edizioni Internationali.

Brainin, M., Goldenberg, G., Ahlers, C., Reisner, Th., Neuhold, A., Deecke, L. (1988). Structural Brain Correlates of Anterograde Memory Deficits in Multiple Sclerosis. Journal of Neurology 235, 362-365.

Weber, G., Stumm, G., Jandl-Jager, E., Wirth, B., Stocker, K., Ahlers, C. (1988). Empirische Aspekte der beruflichen Ausübung von Psychotherapie in Österreich. Psychologie in Österreich, 8, 31-43.

Jandl-Jager, E., Stumm, G., Wirth, B., Weber, G., Stocker, K., Ahlers, C., (1989). Psychoanalyse und psychotherapeutische Versorgung in Österreich. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychoanalyse, 35 (4), 383-393.

Ahlers, C. & Gam, E. (1989). Systemtherapie. Das Land mit den vielen Möglichkeiten oder ein Land ohne Zukunft? Auswertung einer Erhebung. Zeitschrift für Systemische Therapie und Beratung, 1, 33-40.

Ahlers, C. (1991). Familientherapie und chronische Krankheit: Die Arbeit mit Angehörigen von Alzheimererkrankten. Systeme, 1, 47-54.

Ahlers, C. (1992). Solution-Oriented Therapy for Professionals Working with Physically Impaired Clients. Journal of Strategic and Systemic Therapies, 11 (3), 53-68.

Ahlers, C. (1994 a). Narrative Hermeneutik in der systemischen Therapie: Darstellung einer Kontroverse. Zeitschrift für Systemische Therapie und Beratung, 12 (2), 97-105.

Ahlers, C. (1994 b). Das Selbst in der Systemischen Therapie. Systeme, 8 (2), 19-36.

Haller, G., Reiter, L., Ahlers, C., (1995). Verhalten sich systemische Therapeutinnen und Therapeuten geschlechts- oder situationsspezifisch? Zeitschrift für Systemische Therapie und Beratung, 13 (4), 271 – 273.

Ahlers, C. (1996 a). Das Phänomen H.: Der Zeitgeist schwankt, wer kommt zu Fall? Systeme, 10 (1), 92-96.

Ahlers C. (1996 b). Setting als Intervention in der Einzel-, Paar- und Familientherapie: Erfahrungen aus dem klinischen Alltag. Zeitschrift für Systemische Therapie und Beratung, 14 (4), 250 -262.

Ahlers, C. (1996 c). Selbsterfahrung in der Systemischen Therapie. Psychotherapieforum 4, 217 – 222.

Ahlers, C. (1998). Systemische Therapie nach der Postmoderne. Dekonstruktion und Verantwortung in brüchigen Beziehungswelten. Systeme 12 (1), 54 – 79.

Ahlers, C. & Ventouratou-Schmetterer, R. (1998). Therapeutischer Prozess in der Sicht zweier Psychotherapieschulen: Systemische Therapeutin und Gestalttherapeutin im Gespräch. Psychotherapieforum 3, 139 – 151.

Ahlers, C. (1999). Geschlechterdiskurse in therapeutischen Beziehungen. Zeitschrift für Systemische Therapie und Beratung,17 (4), 208 -222.

Ahlers, C. (2004 a). Paartherapeutische Kommunikation im Alter: Kompensation von Arbeit und Liebe im Ruhestand. Psychotherapie und Sozialwissenschaft. Zeitschrift für qualitative Forschung 2(6), 125 – 141.

Ahlers, C. (2004 b). Therapeutische Leitmotive als Macht der Therapie. Systeme 18 (1), 53 – 60.



Ahlers, C. & Binter, G. (2006). Systemische Selbsterfahrung in Österreich: Ist sie anschlussfähig an die Umwelt des 1991 in Kraft getretenen Psychotherapiegesetzes? Systeme 20 (1),  5 – 37.

Ahlers, C. & Saval, I. (2008): Therapeutisch geführte Kindergruppe unter dem Aspekt resilienten Verhaltens. Systeme, 22 (1), 78 – 104.

Ahlers, C. (2010). Goldmarie und Pechvogel. Geschlechtsspezifisches Zwangsglück im Familienunternehmen. Familiendynamik, 35 (1), 32 – 39.

5. Forschung

Sieder, R. & Ahlers, C. (2002). Endbericht zum Forschungsprojekt ‚Beziehungskulturen abseits der Norm’. Eine qualitative kulturwissenschaftliche Studie zu ‚Stieffamilien’ und ‚Einelternfamilien’, gefördert vom Bundesministerium für Bildung, Unterricht und Wissenschaft. 429 Seiten.

Ahlers, C. (2019). Projekt Kulturdialog . Forschungsbericht in der ÖAS aufliegend.

6. Kongress- und Zeitungsberichte

Ahlers, C. (1989). Bericht über den Österreichischen Kongress der Arbeitsgemeinschaft für Systemische Therapie und Systemische Studien – 10. und 11. November 1988 in Wien. System Familie, 2, 252  – 253.

Ahlers, C. (1990). Bericht zum sogenannten „ersten Weltkongreß für Familientherapie“ in Dublin, 18.-22. Juni 1989. System Familie, 3: 121 – 122.

Ahlers, C. (2008). Serie über Wege der Psychotherapie, Teil II. Systemische Analyse: Die Lösung liegt im System. Zeitung der Standard, 4. August 2008.